Liebe Sportfreunde,

 

der DJK SSV Ommerborn Sand wird GRÜN! Dieser Satz ist aber nicht politisch gemeint. Im letzten Monat des alten Jahres haben wir auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Weichen für eine rasengrüne sportliche Zukunft unseres kleinen aber feinen Vereins gestellt.

 

Die Mitgliederversammlung hat mit überwältigender Mehrheit ein vom Vorstand erarbeitetes Konzept mit einem Kosten- und Finanzierungsplan genehmigt und beschlossen zu versuchen, für unsere 220 Fußballerinnen und Fußballern unseren alten maroden Ascheplatz in einen Rasenplatz umzubauen. Für uns war es ein normaler Vorgang von gelebter Inklusion, dass unsere behinderten Sportlerinnen und Sportler unseres Spezialteams dabei gleichberechtigt mitgewirkt haben.

Gemäß Satzung des Behindertensportverbandes darf unser Spezialteam wegen der größeren Verletzungsgefahr auf unserem Sand-Asche Platz keine Ligaspiele durchführen und muss dazu immer auf fremde Plätze ausweichen. Deshalb sind die Akteure vom Spezialteam sehr an den Planungen im Verein für den Umbau unseres Ascheplatzes in einen Rasenplatz interessiert.

Die Gesamtkosten für die Umgestaltung des Platzes, der Zaunanlage und der teuren Wasserversorgung sollen etwa 150.000 €betragen. Die voraussichtlichen Kosten für den Bau eines Kunstrasenplatzes von über 350.000 € würden die finanziellen Möglichkeiten unseres kleinen Vereins bei weitem überschreiten, zumal die Stadt Bergisch Gladbach bis auf Weiteres wegen ihres defizitären Kommunalhaushaltes die Bezuschussung für den Bau geplanten Kunstrasenplätze gestoppt hat.

Auch die Übernahme von höheren Wasserkosten für einen neuen Rasenplatz kann die Stadt Bergisch Gladbach nicht übernehmen. Daher beabsichtigen wir, in Abstimmung mit der Stadt, durch eine Fachfirma einen Brunnen bauen zu lassen, zumal unter unserem Vereinsgelände ein großes Wasserreservoir vorhanden ist. Dadurch würden die hohen Wasserkosten sehr deutlich und nachhaltig reduziert und damit unsere Vereinskasse dauerhaft entlastet.

Der Vereinsvorstand und unser Elternvertreter des Spezialteams, Armin Schmeil, sind derzeit sehr bemüht bei privaten, öffentlichen und sozialen Sponsoren und Stiftern Zuwendungen zu bekommen, um den Spielbetrieb in einer rasengrünen Zukunft nachhaltig zu sichern. 

Für nähere Erläuterungen stehen wir Vorstandsmitglieder sowie unser Elternvertreter des Spezialteams Herr Armin Schmeil ALLEN Interessierten jederzeit gern zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen
Der geschäftsführende Vorstand